Philosophie

Jeder Tierarztbesuch bedeutet Stress und Aufregung für Sie und Ihr Tier.

Daher liegt es uns am Herzen, Ihrem Tier und Ihnen den Aufenthalt in unserer Praxis so angenehm und stressfrei wie möglich zu gestalten. Durch die Vergabe von Terminen ist es uns möglich, das Warten im Wartezimmer möglichst kurz und stressarm zu gestalten. Natürlich kann es auch trotz Termin einmal zu Wartezeiten kommen, jedoch ist das Wartezimmer durch die Terminvergabe nicht überfüllt und die Patienten in der Regel gut voneinander zu trennen. Sollte ihr Tier besonders stressanfällig sein, gibt es die Möglichkeit einen Termin am Rande oder außerhalb der Sprechstunde zu vereinbaren. Außerdem haben wir die Möglichkeit, sie ggf. in einem Ausweichraum warten zu lassen. Auf Wunsch können Sie auch im Auto warten, bis wir Sie aufrufen.

Jeder Fall ist anders

Jedes Tier ist verschieden. Die einen stürmen freudig in den Behandlungsraum, andere brauchen ein bisschen Zeit, Vertrauen zu fassen und wieder andere sind einfach nur extrem gestresst.

Wir versuchen immer, individuell auf das jeweilige Tier und seine Bedürfnisse einzugehen und möchten, in Absprache mit Ihnen, für jeden Einzelfall das beste Therapiekonzept erarbeiten. Gerne klären wir Sie auf Wunsch vorab über die dabei entstehenden Kosten auf.

Hausbesuche

Generell können wir aus personellen und terminlichen Gründen keine Hausbesuche anbieten. Aus medizinischer Sicht ist es darüber hinaus immer ratsam, das Tier in der Praxis vorzustellen, denn nur hier haben wir das Personal zum Halten und den vollen Zugriff auf das Equipment für die Untersuchung und auf alle nötigen Medikamente für die sich anschließende Therapie. Übrigens verhalten sich die meisten Tiere in der Praxis deutlich ruhiger als in den eigenen vier Wänden, was die Untersuchung meist deutlich vereinfacht.

Sollten Sie gehbehindert sein, das Tier nicht einfangen können oder aus anderen privaten Gründen keine Möglichkeit haben, in die Praxis zu kommen oder jemanden mit dem Tier zu schicken, sprechen Sie uns bitte an und wir werden schauen, ob wir für diesen Einzelfall eine Lösung anbieten können.

Wenn keine Therapie mehr möglich ist

In manchen Fällen, wenn keine Therapie mehr möglich ist , bleibt alles, was man noch für das Tier tun kann, es von seinem Leid zu erlösen. In diesem Fall braucht man Zeit und Ruhe, daher vereinbaren wir hierfür gerne Termine am Ende oder außerhalb der Sprechstunde.

Wir werden oft auf das Thema „Hausbesuch“ angesprochen. Personell und terminlich ist es uns in der Regel nicht möglich, Hausbesuche zum Einschläfern anzubieten. Darüber hinaus ist es auch aus medizinischer Sicht durchaus ratsam, eine Einschläferung in der Praxis durchzuführen, denn nur hier haben wir die Möglichkeiten auf alle Eventualitäten zu reagieren. Sollten Sie sich in einer Notfallsituation befinden oder der Hund zu groß zum Transportieren sein, dürfen Sie uns in diesem Einzelfall jedoch gerne ansprechen und wir werden sehen, ob wir eine Lösung anbieten können, die für alle stimmt.